www.fofw.de - Version 1.04 vom15.02.2014
copyright © 2013-2017 F.Wiesenberg

Willkommen auf der Homepage der "Freiwilligen OldtimerFeuerwehr Wiesenberg"

Hier finden sie Informationen zu uns und unseren Einsätzen:

Startseite

Chronik

Technik

Fahrzeuge

LF8 Mercedes Benz LF508DG (1980)

Anhänger

TSA Bachert (1963)

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1982)

TSA Magirus (1940)

PLA100/S100 TOTAL WALTHER (1985)

PLA250 TOTAL (1963)

MZA Brenderup (1996)

MZA Ziegler (1964/2013)

FwA Plattform (1975/2012)

ehemalige Fahrzeuge / Anhänger

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1961)

FwA Wasserwerfer (1975)

ÖSA Ziegler (1964)

Bw 1tonner (1969)

Ausrüstung

TS8/8 Bachert

TS8/8 Jöhstadt

TS800 / "ETS"

TS2/5 Ziegler

TS05/5 Magirus

LK Ziegler

Bw Klappkarren Ardie

Einsätze

Einsätze 2017

Einsätze 2016

Einsätze 2015

Einsätze 2014

Einsätze 2013

Einsätze 2012

Termine

Marktplatz

Verweise

 

 

 

 

Mehrzweckanhänger Ziegler (1964/2013)

Im Juni 2013 wurde der ehemalige Ölschadensanhänger der FOFW "abgerüstet" und als Mehrzweckanhänger (MZA) regulär zugelassen. Der FOFW steht somit fast ein Jahr nach Abgabe des Bundeswehr-Anhängers wieder ein Pritschenanhänger für normale Transportaufgaben zur Verfügung.


Der ehemalige Ziegler ÖSA nach erfolgreich bestandener TÜV-Vorführung zur Umtypisierung im Juni 2013

Hersteller:Albert Ziegler, Giengen / Brenz
Typ:ehemalig ÖSA
Baujahr: 1964 (Umtypisierung als SDAH Plane und Spriegel 2013)
zulässiges Gesamtgewicht: 1000 kg
Stützlast:75 kg
Leergewicht:380 kg
Reifengröße:5.50R16 (alternativ 175/80R16)
Besonderheiten:Feststellbremse und Deichselrad

Der Vorgang des Umbaus eines ÖSA zum MZA ist absolut nicht ungewöhnlich, sondern Entsprechendes war und ist bei vielen Wehren zu beobachten.

Bei dem Umbau wird der heckseitige Pumpenschlitten bis auf Weiteres im MZA verbleiben, ebenso wie die Kleinteilefächer rechts des Schlittens und unter dem Planengestänge. Diese Fächer könnten sich bei der Nutzung des MZA sehr praktisch erweisen. Der flexiblen Nutzung weichen mußten allerdings alle anderen Einbauten.

Bei der Verladung der Jöhstadt TS8/8 erwies sich das unter dem Planengestänge hängende Kleinteilefach als nachteilig, da diese Tragkraftspritze erst nach Abbau des Tanks auf den Heckschlitten des MZA paßte.

Auch zu diesem Anhänger suchen wir noch Unterlagen, insbesondere Informationen zu seiner Geschichte als ÖSA bei der Freiwilligen Feuerwehr Haßfurt.

 


Diese Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel.
Impressum
F. Wiesenberg
eMail
(Nach aktueller Rechtsprechung wird darauf hingewiesen, daß der Betreiber dieser Website keinerlei Haftung für den Inhalt verlinkter Seiten übernimmt.)
Die FOFW wird unterstützt von