www.fofw.de - Version 1.06 vom 5.11.2015
copyright © 2012-2017 F.Wiesenberg

Willkommen auf der Homepage der "Freiwilligen OldtimerFeuerwehr Wiesenberg"

Hier finden sie Informationen zu uns und unseren Einsätzen:

Startseite

Chronik

Technik

Fahrzeuge

LF8 Mercedes Benz LF508DG (1980)

Anhänger

TSA Bachert (1963)

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1982)

TSA Magirus (1940)

PLA100/S100 TOTAL WALTHER (1985)

PLA250 TOTAL (1963)

MZA Brenderup (1996)

MZA Ziegler (1964/2013)

FwA Plattform (1975/2012)

ehemalige Fahrzeuge / Anhänger

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1961)

FwA Wasserwerfer (1975)

ÖSA Ziegler (1964)

Bw 1tonner (1969)

Ausrüstung

TS8/8 Bachert

TS8/8 Jöhstadt

TS800 / "ETS"

TS2/5 Ziegler

TS05/5 Magirus

LK Ziegler

Bw Klappkarren Ardie

Einsätze

Einsätze 2017

Einsätze 2016

Einsätze 2015

Einsätze 2014

Einsätze 2013

Einsätze 2012

Termine

Marktplatz

Verweise

 

 

Feuerwehr-Anhänger Plattform
"Herr Schroeder (Schreibweise beachten!)"


Plattformanhänger H.D. Schroeder zum Zeitpunkt der TÜV-Vollabnahme 2012

Hersteller:H.D. Schroeder, Bremen
Typ:FWA-W01/75
Baujahr: 1975
Umbau:2012
zulässiges Gesamtgewicht: 850 kg
Leergewicht:220 kg

Schon bei Erwerb des Wasserwerfer-Anhängers war geplant, diesen universell zu nutzen, etwa als Plattform-Anhänger oder Motorrad-Transporter. Hierzu mußte lediglich der Wasserwerfer-Monitor entfernt werden.

Für eine Umnutzung als Motorradtransporter bot sich gerade dieser Anhänger an, da er im Gegensatz zu den meisten Wasserwerfer-Anhängern über ein recht tragfähiges Fahrgestell verfügt. Ein Fahrgestell mit 450 kg oder 650 kg wäre mit zwei Motorrädern samt Transportschienen überladen. Die 850 kg zGG dieses Fahrgestells bieten hingegen genügend Reserven.

Zum einfacheren Rangieren wurde der Anhänger mit einem Deichselrad versehen. Zum Schutz empfindlicheren Ladegutes und um nötigenfalls die überstehenden Rahmenseiten zu kompensieren bekam die Ladefläche vier Holzleisten.

Für den Motorrad-Transport stehen zwei stabile Stahl-Schienen samt Auffahrrampe zur Verfügung, so daß wahlweise ein Motorrad mittig oder unter Verwendung beider Schienen zwei Motorräder transportiert werden können.


Plattformanhänger H.D. Schroeder nach provisorisch mit GFK-Koffer;
inzwischen sind die Spanngurte durch Verschraubungen unnötig geworden.

Alternativ kann feuchtigkeitsempfindliches Ladegut mit einem großen ehemaligen GFK-Dachkoffer transportiert werden, der bei Bedarf fest mit der Ladefläche verschraubt wird.

Für die Verzurrung jeglichen Ladegutes haben sich die stabilen Ösen an den Aufbauecken bewährt, bei Beladung und beim Abstellen sind die vier Stützen hilfreich. Eine zusätzliche Beleuchtungssteckdose am Heckblech ermöglicht den STVO-gerechten Transport von überstehendem Ladegut durch Anbringung eines zusätzlichen Leuchtenträgers.

Der aufgrund seines Herstellers "Herr Schroeder (Schreibweise beachten!" getaufte FwA Plattform spielt bereits jetzt eine wichtige Rolle im Fuhrpark der FOFW!

"Herr Schroeder" & der "Opa": Der schwerste und größte mit dem Herrn Schröder bisher durchgeführte Transport war die Abholung des 1940er Magrius TSA in Eppelborn-Habach, wofür eigens ein Transportgestell konstruiert wurde.


Plattformanhänger H.D. Schroeder umgebaut als Transporter für den Magirus TSA


Abholung des Magirus TSA mit dem Plattformanhänger H.D. Schroeder im November 2012


Abholung des Brenderup S2 im April 2014


Wasserfaß-Transporter beim Glasofenprojekt im Oktober 2015

 


Diese Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel.
Impressum
F. Wiesenberg
eMail
(Nach aktueller Rechtsprechung wird darauf hingewiesen, daß der Betreiber dieser Website keinerlei Haftung für den Inhalt verlinkter Seiten übernimmt.)
Die FOFW wird unterstützt von