www.fofw.de - Version 1.01 vom 28.10.2013
copyright © 2013-2017 F.Wiesenberg

Willkommen auf der Homepage der "Freiwilligen OldtimerFeuerwehr Wiesenberg"

Hier finden sie Informationen zu uns und unseren Einsätzen:

Startseite

Chronik

Technik

Fahrzeuge

LF8 Mercedes Benz LF508DG (1980)

Anhänger

TSA Bachert (1963)

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1982)

TSA Magirus (1940)

PLA100/S100 TOTAL WALTHER (1985)

PLA250 TOTAL (1963)

MZA Brenderup (1996)

MZA Ziegler (1964/2013)

FwA Plattform (1975/2012)

ehemalige Fahrzeuge / Anhänger

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1961)

FwA Wasserwerfer (1975)

ÖSA Ziegler (1964)

Bw 1tonner (1969)

Ausrüstung

TS8/8 Bachert

TS8/8 Jöhstadt

TS800 / "ETS"

TS2/5 Magirus

TS05/5 Magirus

LK Ziegler

Bw Klappkarren Ardie

Einsätze

Einsätze 2017

Einsätze 2016

Einsätze 2015

Einsätze 2014

Einsätze 2013

Einsätze 2012

Termine

Marktplatz

Verweise

 

 

 

Herunterladbares Dokument:

"Feuerwehrtechnische Beladung LK, Löschkarre der Brandschutzstaffel (TS 2/5)" (Auszug aus: Bundesverband für Selbstschutz (Hrsg), Handbuch Selbstschutz, 1967, 96-97)

 

Externe Verweis2:

Ersatzteilliste der Ziegler TS2/5 Ultra Picco (PDF 1998; nur Pumpenteil)

Ziegler Katalog (PDF mit Ziegler TS2/5 Ultra Picco)

Betriebs- und Wartungsanleitung Motor ILO L152 (PDF)

 

 

Tragkraftspritze TS 2/5 Ziegler

Mit ihren gut 200 Liter pro Minute Nennförderleistung ist die TS2/5 von Ziegler so ziemlich die kleinste im regulären Feuerwehrdienst befindliche verbrennungsmotorgetriebene Tragkraftspritze.

Technische Daten unserer Ziegler Tragkraftspritze TS 2/5:

Pumpe:
Hersteller:Albert Ziegler, Giengen / Brenz
Bezeichnung:TS 2/5
DIN:14420
Baujahr: 1963 (Bauzeitraum des Motors bis 1966*)
Arbeitsprinzip:Kreiselpumpe
Entlüftung:Kolbenentlüftungspumpe
Druck (Nennleistung): 5 bar
Nennförderstrom:200 l/min
Nennförderhöhe:50 mWS
Nenndrehzahl:4000 U/min
Gewicht:38 kg
Anschluß saugseitig: Storz C
Anschluß druckseitig: Storz C
Motor:
Hersteller:ILO Rockwell GmbH Pinneberg / Hamburg
Typ:L152L; 1 Zylinder 2-Takt Otto
Kraftstoff:Benzin-Ölgemisch 1:25
Kraftstoff-Verbrauch:

?? l/h

Hubraum:148 cm³
Leistung:4,2 kW / 5,7 PS bei 4500 U/min
Anlasser:Seilzug

Für die ab 1947 gebaute TS2 stand ab 1956 mit dem ILO-Motor L151L bzw. L152L ein einfacher und robuster gebläsegekühlter Antrieb zur Verfügung*. Als Alternative gab es die Ziegler TS2/5 mit dem Stamo 151L Motor von Fichtel & Sachs**.

Diese kleinen Tragkraftspritzen waren die Standardbeladung der Löschkarren, die in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts im Rahmen des Zivilschutzes in vielen Behörden, bei der Post und bei der Bundeswehr stationiert wurden.

Aber auch heute ist die TS2/5 noch immer Bestandteil des Lieferprogramms von Ziegler, allerdings inzwischen mit Hirth-Motor.

Der Kauf unserer TS2/5 erfolgte eher spontan über die bekannte Internet-Auktionsplattform. Kaufentscheidend waren die Zusicherung der Betriebsfähigkeit, der gute Zustand und das Vorhandensein der Saugschlauchgarnitur (1 Saugschlauch beidseitig C-Anschluß, 1 C-Saugschlauch mit Saugkorb) samt Schutzkorb. Boni waren dann der mit nur knapp 30 km angenehm nahe gelegene Abholort und die praktische Transportkarre.

In den nächsten Tagen sollen dann die Bestandsaufnahme und ein "trockener" Probelauf der "neuen" TS2/5 erfolgen.

 

* Angabe entnommen Günter Rux, Die Tragkraftspritze (Berlin 2001) 18.
** Angabe entnommen Günter Rux, Die Tragkraftspritze (Berlin 2001) 125.


Diese Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel.
Impressum
F. Wiesenberg
eMail
(Nach aktueller Rechtsprechung wird darauf hingewiesen, daß der Betreiber dieser Website keinerlei Haftung für den Inhalt verlinkter Seiten übernimmt.)
Die FOFW wird unterstützt von