www.fofw.de - Version 1.05 vom 5.06.2014
copyright © 2013-2017 F.Wiesenberg

Willkommen auf der Homepage der "Freiwilligen OldtimerFeuerwehr Wiesenberg"

Hier finden sie Informationen zu uns und unseren Einsätzen:

Startseite

Chronik

Technik

Fahrzeuge

LF8 Mercedes Benz LF508DG (1980)

Anhänger

TSA Bachert (1963)

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1982)

TSA Magirus (1940)

PLA100/S100 TOTAL WALTHER (1985)

PLA250 TOTAL (1963)

MZA Brenderup (1996)

MZA Ziegler (1964/2013)

FwA Plattform (1975/2012)

ehemalige Fahrzeuge / Anhänger

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1961)

FwA Wasserwerfer (1975)

ÖSA Ziegler (1964)

Bw 1tonner (1969)

Ausrüstung

TS8/8 Bachert

TS8/8 Jöhstadt

TS800 / "ETS"

TS2/5 Ziegler

TS05/5 Magirus

LK Ziegler

Bw Klappkarren Ardie

Einsätze

Einsätze 2017

Einsätze 2016

Einsätze 2015

Einsätze 2014

Einsätze 2013

Einsätze 2012

Termine

Marktplatz

Verweise

 

 

 

 

Externe Verweise:

Freiwillige Feuerwehr Haarschedl - Passau (ehemaliger Standort des PLA100/S100)

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Haarschedl - Passau

Twin Agent Systems (Info-PDF der TOTAL Feuerschutztechnik GmbH zu mobilen kombinierten Löschanlagen Schaum/Pulver)

 

 

 

 

Pulverlöschanhänger / Schaumlöschanhänger TOTAL WALTHER PLA100/S100 (1985)

Mehr durch Zufall fiel unser Augenmerk auf einen bei der Zoll-Auktionsplattform angebotenen Sonderlöschanhänger: TOTAL WALTHER PLA 100 / S 100. Mit seinem Baujahr 1985 eigentlich etwas zu neu für unsere Oldtimer-Feuerwehr, war es dieses Mal die Seltenheit, die den Ausschlag gab. Während P250 Pulverlöschanhänger verschiedener Hersteller sehr häufig anzutreffen sind (und mangels Auslastung oft abgegeben werden) war uns diese Kombination von Pulver- und Schaumlöschgerät bislang unbekannt.

Am 19. August 2013 fiel der Hammer und da wir gerade in Bayern weilten, wurde der Feuerwehranhänger gleich am nächsten Tag bei der Feuerwehr Passau abgeholt.


Der TOTAL WALTHER PLA100/S100 bei Abholung im August 2013


Typenschild des TOTAL WALTHER PLA100/S100

Hersteller:TOTAL WALTHER
Typ:Anhänger Löschfahrzeug Pulver und Schaummittel PLA 100 / S 100 Ausführung A
Baujahr: 1985
zulässiges Gesamtgewicht: 750 kg
Stützlast:50 kg
Leergewicht:400 kg
Löschmittelfüllung:200 kg
Betriebsgewicht:600 kg
Reifengröße:5.60R15
Brandklasse:ABC
Besonderheiten:Pulverlöschgerät und Schaumlöschgerät mit gemeinsamer Pistole

Eigentlich ist dieser Feuerwehranhänger nichts Anderes als zwei große Feuerlöscher auf einem Anhängerfahrgestell. Dabei kann entweder die 100 Liter Pulverlöschanlage oder die 100 Liter Schaumlöschanlage einzeln betrieben werden - oder beide Anlagen gleichzeitig mit einer Pistole! Für beide Anlagen steht je eine Stickstoff-Flasche als Treibmittel zur Verfügung.

Mit nur 2,28 m Länge und 1,58 m Breite ist dieser Feuerwehranhänger ein Zwerg. Noch kompakter wird er durch Abklappen der verstellbaren Deichsel.


LF8 und TOTAL WALTHER PLA100/S100 bei Abholung bei der
Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Passau im August 2013

Dank der Freiwilligen Feuerwehr Passau und dem Erstbesitzer, der ZF Friedrichshafen AG, sind die technischen Unterlagen dieses interessanten Feuerwehranhängers vollständig; auch Betriebserlaubnis und Bedienungsanleitung liegen vor.

Hier ist auch die Vorgeschichte dieses Löschanhängers bekannt: 1985 von der ZF Friedrichshafen AG angeschafft und im Werk Passau eingesetzt, kam er sozusagen als Weihnachtsgeschenk am 23.12.2008 zur Freiwilligen Feuerwehr Haarschedl (Passau) und erhielt das Kennzeichen PA 322. Dort wurden die fälligen Prüfungen samt Neubefüllungen beider Löschanlagen veranlaßt. Am 30.04.2013 erfolgte die Ausmusterung des PLA100/S100. Die Auktion auf der Zoll-Plattform lief dann vom 22.07.bis zum 18.08.2013.


LF8 und TOTAL WALTHER PLA100/S100 im Archäologiepark Römische Villa Borg im September / Oktober 2013


Bereitschaft beim römischen Glasofenprojekt des Archäologiepark Römische Villa Borg im September / Oktober 2013 LF8 und TOTAL WALTHER PLA100/S100

Nach Revision des rechten Radlagers wurde der PLA100/S100 zum Archäologiepark Römische Villa Borg (www.villa-borg.de) überführt und stand während der experimentalarchäologischen Glasofenprojekte (www.glasofenexperiment.de) Ende September / Anfang Oktober 2013 und Juni 2014 der Römischen Villa Borg zusammen mit dem LF8 der FOFW in Bereitschaft. Momentan ist eine längerfristige Stationierung des PLA/S vor Ort im Gepsräch.


Diese Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel.
Impressum
F. Wiesenberg
eMail
(Nach aktueller Rechtsprechung wird darauf hingewiesen, daß der Betreiber dieser Website keinerlei Haftung für den Inhalt verlinkter Seiten übernimmt.)
Die FOFW wird unterstützt von